| 13.21 Uhr

Faszination Island im Kunstbunker

Mönchengladbach. Die außergewöhnliche Island-Ausstellung im Kunstbunker im Nordpark Mönchengladbach geht in die Verlängerung: Am heutigen Sonntag, 11. Februar, und am Freitag, 16. Februar, sind die Fotografien von Ulli Staege noch zu besichtigen. Von Sandra Geller

Mehrfach hat der in Schwalmtal lebende Fotograf Ulli Staege Island bereist; immer wieder fasziniert von der einzigartigen Natur, den Menschen und dem unverwechselbaren Charakter dieses Landes.

Auf seiner 80-tägigen Reise im Sommer 2017 entstanden beeindruckende Bilder und Visionen, die auch eine Dokumentation für das hochaktuelle Thema des Klimawandels sind. So spielt zum Beispiel das Eis des Jökulsarlon eine ganz besondere Rolle. Dieser Gletschersee ist durch den kürzesten Fluss der Welt mit dem offenen Meer verbunden und je nach Wasserstand treiben die Eisberge ins Meer und werden danach auf den schwarzen Sandstrand gespült.

Staeges Augenmerk lag aber auch auf dem, was zwischen den Highlights der Insel liegt. Grafische Muster aus bemooster Lava mit Schneefeldern, gewundene Pisten durch leere Landschaften und die Farben der Berge, die von sattem Grün bis zu kräftigem Orange reichten, hat er mit seiner Kamera eindrucksvoll festgehalten.

(Report Anzeigenblatt)