| 13.01 Uhr

Die 01 150 dampft wieder

Die 01  150 dampft wieder
Ein echtes Erlebnis ist eine Fahrt im Zug mit der historischen Dampflok 01  150. FOTO: Richard Vespermann
Mönchengladbach. Der Verein der Eisenbahnfreunde Niederrhein/Grenzland veranstaltet auch in diesem Jahr wieder interessante Dampfzug-Sonderfahrten nach Trier und zu „Rhein in Flammen“ nach Bonn. Von der Redaktion

Am Samstag, 28. April, werden die Fahrgäste mit der bekannten Schnellzugdampflok 01 150 in eine längst vergangene Zeit entführt. Vom Mönchengladbacher Hauptbahnhof aus, mit Halt in Viersen, Krefeld, Neuss und Dormagen, reisen die Zuggäste vorbei an Köln und durch die Eifel nach Trier. Neben der historischen Altstadt lockt an diesem Wochenende auch das Dampfspektakel an die Porta Nigra: Hierbei werden von Trier aus auf verschiedenen Strecken Sonderzüge mit historischen Loks und Wagen zum Einsatz kommen. Abends fährt die Lok 01 150 die Passagiere wieder zurück zu ihrem Heimatbahnhof. Stichtag der Kostendeckung für diese Fahrt ist der 24. März.

Eine Woche später, am Samstag, 5. Mai, geht es mit der 01 150 vom Oberhausener Hauptbahnhof bis an den Rand des Rheintals nach Bonn und Remagen zum Feuerwerk „Rhein in Flammen“. Zustiegsmöglichkeiten bei dieser Tour gibt es auch in Mönchengladbach. Vor Ort erwartet die Passagiere ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Alternativ kann man bei einem Stadtbummel Bonn erkunden, in einer der zahlreichen Lokalitäten einkehren und anschließend abends das bekannte Höhenfeuerwerk „Rhein in Flammen“ genießen. Danach werden die Gäste im Eiltempo wieder nach Hause gebracht.

Stichtag der Kostendeckung hier ist der 31. März.

Beide Zugfahrten finden in historischen bewirtschafteten Wagen statt.

Preise und Fahrkarten sowie weitere Informationen unter www.eng-ev.de oder 0160/6 86 52 40.

(Report Anzeigenblatt)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige