Tour de France

Tour 2017: Vier Deutsche im vorläufigen Sunweb-Aufgebot

Berlin. (sid). Vier deutsche Radprofis des Teams Sunweb dürfen sich Hoffnungen auf die Teilnahme an der 104. Tour de France (1. bis 23. Juli) und ein Heimspiel beim Grand Départ in Düsseldorf machen. Johannes Fröhlinger (Gerolstein), Simon Geschke (Berlin), Nikias Arndt (Buchholz) und Phil Bauhaus (Bochholt) stehen im 13-köpfigen, vorläufigen Aufgebot der deutschen Equipe, das bis zum Start in rund zwei Wochen noch auf neun Fahrer reduziert wird. mehr

Tour de France

Tour: Terrorgefahr für Radprofis Kittel und Martin im Hinterkopf präsent

(sid). Für die Radprofis Marcel Kittel (29) und Tony Martin (32) ist das Thema Terrorgefahr im Hinterkopf stets präsent. "Es wäre gelogen, wenn ich so tun würde, als ob nichts gewesen wäre", sagte Kittel in einem Interview mit dem NDR-Hörfunk: "Gerade als wir letztes Jahr bei der Tour mit dem Wissen auf die Champs Élysées kamen - da sind Scharfschützen auf den Dächern, alles ist hermetisch aberiegelt. Das war schon ein komisches Gefühl." mehr

TourTag Meerbusch

Meerbusch-Film für Tour de France!

Es ist die schönste Liebeserklärung an das Fahrrad, die Meerbusch je gemacht hat: Im Rahmen der Vorbereitungen auf den Meerbuscher TourTag am 2. Juli haben sich die vier Hauptsponsoren (Lindner Hotels, Bucher Reisen, Spectair und Areal Böhler) mit der Stadt Meerbusch zusammengetan und einen 150-Sekunden-Film gedreht. Jetzt ist er da! Und er geht unter die Haut: emotional, voll schlummernder Energien, voll Leidenschaft, voll Sehnsucht nach Freiheit. Von Alexander Ruthmehr

Tour de France

Otxoa, Vogel, Scarponi: Schwere Trainingsunfälle von Radstars

(sid). Immer wieder verunglücken Radsportler im Training auf öffentlichen Straßen schwer, am Samstagmorgen starb der frühere Giro-Sieger Michele Scarponi beim Zusammenprall mit einem Lkw. Das Risiko fährt auf nicht abgesperrten Strecken stets mit, oft unterschätzen motorisierte Verkehrsteilnehmer die schnellen Leistungssportler. - Der SID gibt einen Überblick über einige folgenschwere Unfälle der vergangenen Jahre. mehr

Radsport

Katalonien-Rundfahrt: Valverde gewinnt mit Wut im Bauch

(sid). Der spanische Radprofi Alejandro Valverde (36) hat sich mit Wut im Bauch auf der 3. Etappe der Katalonien-Rundfahrt durchgesetzt. Wenige Stunden nachdem Valverde und seinem Team Movistar der Sieg im Mannschaftszeitfahren des Vortages aberkannt worden war, gewann der frühere Dopingsünder bei der Bergankunft in La Molina nach 188,3 km vor dem Iren Daniel Martin (Quick-Step Floors), der im Vorjahr auf der Königsetappe triumphiert hatte. mehr

Tour de France

„Die Tour ist alles“

Im Rahmen seiner Veranstaltungsreihe "Pioniere der Welt in Mönchengladbach" begrüßt der Initiativkreis Mönchengladbach am 4. April Jens Voigt. Der Zeitpunkt seines Besuchs ist bewusst gewählt: Drei Monate sind es dann nur noch, bis das berühmteste Radrennen der Welt, die Tour de France, einen Etappenteil lang in der Stadt stattfindet. Am 2. Juli brausen die etwa 200 Teilnehmer der diesjährigen Tour mehr als 20 Kilometer quer durch Mönchengladbach. Auf der Bismarckstraße wird es sogar die erste Sprintwertung geben. Die Marketing Gesellschaft der Stadt begleitet den Tag mit einem ganzen Potpourri von Aktionen. mehr

Bonjour, Le Tour – à Meerbusch!

Das Jahr 2017 steht in Meerbusch ganz unter dem Einfluss der Tour de France. Am Sonntag, 2. Juli, werden die Sportler auch durch Meerbusch fahren. Wir, die Meerbuscher Nachrichten, werden in den kommenden Wochen immer wieder mit unserem Tour Ticker die neuesten Neuigkeiten, Wissenswertes, Unterhaltsames, Zahlen und Fakten rund um den Tourtag in Meerbusch und um die Tour de France berichten. Und jetzt stehen bereits die ersten Neuigkeiten an. Ein grober Plan steht bereits, wann die Fahrer durch Büderich fahren: mehr