| 20.12 Uhr

Schwerer Unfall

Stadt Willich. Auf dem Weg zu dem schweren Verkehrsunfall mit Fußgänger auf der L 26 verunglückte ein Streifenwagen der Polizeiwache Willich letzte Woche auf der Kempener Straße. Die Beamten waren mit Blaulicht und Martinshorn unterwegs. Von Kellys Grammatikou

Das Einsatzfahrzeug befuhr die Kempener Straße aus Richtung BAB kommend in Richtung Neubuschweg. An der Kreuzung Anrather-/Hans-Böckler-Straße fuhr der Polizeibeamte bei Rotlicht in den Kreuzungsbereich hinein. Mehrere Fahrzeuge hatten zu diesem Zeitpunkt an der Kreuzung gewartet.

Ein Pkw-Fahrer, der auf der Anrather Straße in Richtung BAB nach links bei Grün abbiegen wollte, stoppte sein Fahrzeug aufgrund des herannahenden Streifenwagens ab und wartete vor der Kreuzung. Ein 39-jähriger Autofahrer aus St.

Hubert befuhr die Anrather Straße in Fahrtrichtung Hans-Böckler-Straße. Dieser passierte den auf der Linksabbiegerspur stehenden Pkw rechts und fuhr bei Grünlicht in den Kreuzungsbereich hinein. Hier stieß er mit dem herannahenden Streifenwagen zusammen.

Der Pkw schleuderte und kam an einem Ampelmast zum Stehen. Beide Fahrer wurden durch den Zusammenstoß verletzt und mussten in Krankenhausbehandlung. Der Polizeibeamte konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung verlassen, der Kempener verblieb zur Beobachtung stationär. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Sie wurden abgeschleppt.

(StadtSpiegel)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige