| 00.00 Uhr

Schummer: Gute Bilanz für den Kreis Viersen

Schummer: Gute Bilanz für den Kreis Viersen
Der Bundestagsabgeordnete Uwe Schummer (CDU) schaltet auf Wahlkampf: In seinen vier Jahr habe es eine „gute Bilanz für den Kreis Viersen“ gegeben. FOTO: Schwerdt
Kreis Viersen. Der Bundestagsabgeordnete Uwe Schummer (CDU) hat jetzt auf seine Amtszeit zurückgeschaut. In seinen vier Jahren habe es eine „gute Bilanz für den Kreis Viersen“ gegeben. Von Alexander Ruth

Die 18. Wahlperiode des Deutschen Bundestages neigt sich dem Ende; die regulären Sitzungswochen finden nicht mehr statt. Das politische Berlin blickt gespannt auf die Bundestagswahl am 24. September. Dies hat der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete Uwe Schummer zum Anlass genommen, die vergangenen vier Jahre Revue passieren zu lassen und Bilanz zu ziehen.

So fließen knapp 2,7 Millionen Euro im Rahmen von Forschungsprojekten des Bundesministeriums für Bildung und Forschung in den Kreis Viersen. Schwerpunkte liegen dabei unter anderem in der Erneuerbaren Energie, in der Umwelt- und Nachhaltigkeitsforschung oder in der Erforschung von Wissenstechnologien. Die Laufzeit liegt zwischen 2014 und 2019. Aber auch das Bundesumweltministerium hat in den letzten vier Jahren Projekte mit circa 1,7 Mio. Euro gefördert. So konnte beispielsweise mit rund 88.400 Euro die Innen- und Hallenbeleuchtung des Viersener Erasmus von Rotterdam Gymnasiums sowie der Karl-Rieger-Sporthalle saniert werden; mit 276.269 Euro konnte die Gemeinde Grefrath die Straßenbeleuchtungsanlagen sanieren.

Das Bundesarbeitsministerium fördert im Rahmen des ESF-Bundesprogramms zum Abbau von Langzeitarbeitslosigkeit das Jobcenter Kreis Viersen mit knapp einer Millionen Euro. Das Projekt ist bis 2020 angesetzt. „Erfolgreich Politik gestalten heißt auch, dass die Kommunen vor Ort durch den Bund unterstützt werden. Sehr gut, dass die Menschen aus meinem Heimatkreis unmittelbar davon profitieren“, freut sich der Unionspolitiker.

(Report Anzeigenblatt)