| 17.32 Uhr

Raum wird zum Ornament

Raum wird zum Ornament
Aus Plexiglas sind die „Mashrabiya“-Objekte, die sich auf traditionelle orientalische Fenstergitter als Sonnenschutz beziehen. FOTO: Stadt
Stadt Willich. „Sonnenschiff“ steht als Titel über einer bemerkenswert vielfältigen Ausstellung, die am Sonntag, 28. Januar, um 11 Uhr in der Galerie Schloss Neersen von Bürgermeister Josef Heyes eröffnet wird. Zu erleben sind Werke von Ahmed Ibrahim. Von Lutz Schütz

Das Werk von Ibrahim, der in Ägypten aufgewachsen ist und an der Kunstakademie Düsseldorf studiert hat, ist grafisch, zeichenhaft und ornamental angelegt, so Jutta Saum vom Willicher Kulturteam, die für die komplette Ausstellungsreihe „skulpturale Räume“ als Kuratorin verantwortlich zeichnet. Sein freies Spiel geometrischer Formen, die architektonisch, skulptural umgesetzt werden, sei das Ergebnis einer Verschmelzung von Okzident und Orient, so Saum. „Das Konstruktive und Rasterhafte, das orientalischen Bauten zu Grunde liegt, überträgt er auf seine Skulpturen, bei denen er organische Formen in Moduleinheiten zergliedert oder aber geometrische Grundformen zu komplexen dreidimensionalen Objekten aufstapelt“, erklärt sie.

Plexiglas kommt seit Neustem bei seiner Reihe „Mashrabiya“ zu Einsatz, bei der er sich auf die traditionellen orientalischen Fenstergitter als Sonnenschutz bezieht.

Einführen ins Oeuvre wird bei der Ausstellungseröffnung der Kunsthistoriker Dr. Heribert Brinkmann, für den musikalischen Rahmen sorgt Sopranistin Stefania Kurtikyan.

(StadtSpiegel)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige