| 15.32 Uhr

Jugendfeuerwehr: 24 Stunden im Einsatz

Jugendfeuerwehr: 24 Stunden im Einsatz
Auch ein Einsatz bei Dunkelheit stand für die Jugendlichen auf dem Programm des 24-Stunden-Dienstes. FOTO: Lars Greiner
Stadt Willich. Nach einer Zeit der intensiven Planung fand am vergangenen Wochenende der von den Jugendlichen der Freiwilligen Feuerwehr Willich so lang ersehnte 24-Stunden-Dienst statt. Von Lutz Schütz

Insgesamt 23 Jugendliche im Alter von 13 bis 17 Jahren absolvierten am von Samstag 8 Uhr bis Sonntag 8 Uhr, betreut von zehn Ausbildern, den diesjährigen Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr Willich.

Die Jugendlichen besetzten für 24 Stunden eine feste Funktion auf einem Einsatzfahrzeug und rückten gemeinsam vom Gerätehaus Clörath aus. In dieser Zeit absolvierten die Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr 13 Einsätze. Die Alarmierungen reichten von „Ölspur“ über „verschüttete Person im Sandbunker“, „Kellerbrand“ und „unklaren Rauchentwicklung“ bis hin zu einer Serie „Mülltonnenbrände“.

Höhepunkt des 24-stunden-Dienstes war ein Gefahrguteinsatz auf einem landschaftlichen Anwesen, bei dem insgesamt fünf verletzte Personen gerettet werden mussten. Alle Einsätze waren auf die Leistungsfähigkeit der jeweiligen Gruppe angepasst, so dass alle Aufgaben gefahrlos gemeistert werden konnten.

Für das leibliche Wohl sorgten die Partnerinnen der Jugendfeuerwehrausbilder in den Räumlichkeiten der Jugendfeuerwehr in Clörath. Ein Dank der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Willich gilt allen, die die Übung erst möglich gemacht haben – insbesondere dem Galabau Poscher, dem Kartoffelhof Sieben, dem Jugendzentrum „Titanic“ und den Familien Feiter und Grootens.

Die gemeinsame Freizeit zwischen den Übungseinsätzen wurde mit Ausbildung, Spielen und Sport gefüllt.

Weitere Informationen zur Jugendfeuerwehr der Stadt Willich gibt es unter www. jugendfeuerwehr-willich.de

(StadtSpiegel)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige