| 14.02 Uhr

Finale auf dem Stautenhof

Finale auf dem Stautenhof
Auf dem Stautenhof werden auch Schweine gehalten – natürlich artgerecht. FOTO: WDR
Anrath. Wer kocht das beste Landmenü? In der Sendung „Land und lecker“ des WDR stellten sich sechs Landfrauen dieser Aufgabe. Die letzte Folge der Serie wurde auf dem Stautenhof in Anrath gedreht. Theresa Leiders, Juniorchefin des Hofs, kochte dabei für ihre Mitstreiterinnen. Anschauen kann man sich dies am Montag, 20. November, 20.15 Uhr im WDR. Von Lutz Schütz

Sechs gut gelaunte Landfrauen tourten in einem Oldtimerbus durch Nordrhein-Westfalen. Sie stellten ihre Höfe vor, die für sie Mittelpunkt ihres Lebens und ihrer Arbeit sind. Die Fahrt führte zu idyllischen Kräuterhöfen, ambitionierten Biofarmen und modernen Zuchtbetrieben. Mit dem was die Landfrauen erzeugen, bekochten sie ihre Gäste. Alte Familienrezepte, Spezialitäten aus der Region oder raffinierte Eigenkreationen alles war in den bisherigen fünf Folgen vertreten.

Am Montag kann man sich das Finale anschauen. Und anschließend wird dann auch feststehen, wer das beste Essen gekocht und den Titel geholt hat. Mit Theresa Leiders (24) stellt sich eine Anratherin dem Wettbewerb. Der Stautenhof ist ein Vorzeigehof. Im Jahre 2014 hat er den Förderpreis Ökologischer Landbau erhalten – die höchste Auszeichnung im ökologischen Landbau. Der Betrieb hat einen geschlossenen Kreislauf aus Aufzucht, Schlachtung und Direktvermarktung seiner Tiere. Geschlachtet wird auf dem Hof. Fleisch, Wurst, Obst und Gemüse verkaufen die Leiders in ihrem Hofladen. Theresa ist oft bei ihren Hühnern, den Schafen und den Muttersauen – sie bürstet und streichelt sie, schreitet aber auch selbst zur Tat, wenn geschlachtet wird.

Die junge Landwirtin will den Landfrauen bunten Salat mit Ziegenkäsevariationen und eine gefüllte Keule vom Stautenhof-Weidehähnchen mit Gemüsestrudel kochen. Zum Abschluss gibt es eisige Crèpepäckchen mit Apfelragout.

Die Vorfreude im Bus ist groß. Hahn im Korb ist Wolfgang Schiwy. Nur er weiß, wohin die kulinarische Reise führt. Der Chauffeur sorgt in seinem liebevoll restaurierten Neoplanbus aus dem Jahre 1957 für die richtige Atmosphäre. Hier wird gelacht, genascht und auch schon mal angestoßen. In der Finalfolge kutschiert er die Frauen zum Niederrhein nach Anrath und krönt die Köchin des besten Landmenüs.

(Report Anzeigenblatt)