| 11.31 Uhr

Ein Fest für Jung und Alt

Willich. Die Seniorenstelle krempelt das „Ältestenfest“ um: Künftig wird „Familienfest“ gefeiert. Von Alexander Ruth

Die Willicher „Ältestenfeste“, von der Seniorenstelle der Stadt Willich für alle Willicher ab 75 Jahre durchgeführt, sollen künftig anders heißen, für alle offen sein und ein attraktiveres Programm am Wochenende bieten – und jedes Jahr durch ein Projektteam neu organisiert werden. Dies sind die Kerninhalte des Konzepts, das Seniorenstelle und Seniorenbeirat erarbeitet haben und das im November 2017 vom Sozialausschuss beschlossen wurde. Dazu will man sich starke Partner suchen und sich bei der Neuorganisation mit den Schützenvereinen austauschen, die dem Brauchtum verschrieben sind und alljährlich mit großem Aufwand tolle Feste auf die Beine stellen.

Mit dem ASV Willich wird nun der Auftakt gemacht – zum Märzenfest feiert die Seniorenstelle das „Familienfest für Jung und Alt“ am Sonntag, 18. März, im Zelt im Stahlwerk Becker. Von 14.30 bis 18 Uhr findet ein Fest für alle Willicher Seniorinnen und Senioren statt. Mit großem Kuchenbuffet, bayerischen Snacks, Musik von der Band „Die Kleinenbroicher“, Tanzeinlagen von Tommy’s Tanzstudio und der Halle 22 – und viel Zeit zum Klönen.

Hierfür können ab sofort Platzkarten für 5 Euro erworben werden (gelten als Verzehrgutschein). Zu haben sind die Karten in allen Begegnungsstätten und Stadtteilbüros sowie bei der Seniorenstelle. Ein kostenloser Busshuttle durch alle Ortsteile ist organisiert. Weitere Infos unter 02154/949657 oder – 653).

(Report Anzeigenblatt)