| 13.12 Uhr

Baum musste gefällt werden

Baum musste gefällt werden
Dieser vom Blitzschlag getroffene Baum musste gefällt werden, weil die Krone teilweise abgebrochen war. FOTO: Feuerwehr
Neersen. Eine halbe Stunde vor Mitternacht wurde am Sonntag der Leitungsdienst der Feuerwehr der Stadt Willich zu einer Erkundung in den Bereich der Cloerbruchallee, unweit der Stadtgrenze zu Mönchengladbach, alarmiert. Von Lutz Schütz

Ein Passant hatte zuvor gemeldet, dass mehrere Äste unmittelbar vor ihm aus einem Baum auf die Straße gefallen seien. Vor Ort lagen bei der Erkundung mehrere, zum Teil armdicke, Äste auf der Fahrbahn. Weitere lose Äste hingen ungesichert im Geäst des Baumes.

Eine nähere Überprüfung mittels einer Drehleiter des Schiefbahner Löschzugs ergab, dass die halbe Baumkrone – vermutlich nach einem Blitzeinschlag in der vergangenen Woche – abgebrochen war und nunmehr lose im Astwerk lag.

Da eine akute Gefährdung von Verkehrsteilnehmern durch ein weiteres Abstürzen dicker Äste oder der restlichen Baumkrone nicht auszuschließen war, wurde noch vor Ort zusammen mit dem Bereitschaftsdienst des Ordnungsamts der Stadt Willich beschlossen, den Baum umgehend zu fällen. Zehn Einsatzkräfte der Löschzüge Schiefbahn und Neersen setzten den Beschluss in die Tat um.

Eine unmittelbar neben dem Baum verlaufende Stromleitung wurde sicherheitshalber durch die Stadtwerke Willich für die Dauer der Fällmaßnahme abgeschaltet. Dadurch kam es im Bereich der Cloerbruchallee zu einer Stromunterbrechung von rund 45 Minuten.

Nach knapp zweieinhalb Stunden war der Einsatz für die zehn Einsatzkräfte der Feuerwehr beendet.

(StadtSpiegel)